Bochum

Industriekultur im Herzen des Reviers

Kohle und Stahl prägten die Stadt Bochum - ebenso wie den Rest des Ruhrgebiets - für weit mehr als ein Jahrhundert. Die Montanindustrie machte im 19. Jahrhundert aus einer ländlichen Kleinstadt eine pulsierende Industriemetropole. Und der Umwandlungsprozess ist längst noch nicht abgeschlossen: Die Stadt befindet sich seit rund sechs Jahrzehnten in einem Strukturwandel. Bis heute erinnern zahlreiche Bochumer Bauten an das Industriezeitalter.

Themenroute 29

Die Themenroute 29 stellt eine Auswahl der in Bochum vorhandenen industriekulturell interessanten Objekte dar und berücksichtigt hier bedeutsame Beispiele, allerdings ohne den Anspruch auf auch nur annähernde Vollzähligkeit. Sollten die für die Standorte erstellten Lesezeichen im PDF nicht automatisch angezeigt werden, können Sie diese oben in Ihrem Browser aktivieren.

Zwischen Geschichte und Gegenwart

Ab 1842 entstand mit dem "Bochumer Verein“ eines der größten Hüttenwerke des Ruhrgebiets. Die zeitgleich einsetzende Entwicklung des Steinkohlenbergbaus ließ Bochum mit schlussendlich 74 Schachtanlagen bis 1929 zur größten Bergbaustadt des Kontinents aufsteigen. Umso heftiger waren die Folgen der Kohlekrise, die Bochum als erste Großstadt der Region massiv traf. Bereits 1973 wurde die letzte Zeche stillgelegt; kurz zuvor war die Roheisenerzeugung aufgegeben worden. Mit der Ansiedlung des Opel-Werks 1962 und insbesondere mit der zeitgleichen Gründung der Ruhr-Universität gelang es Bochum jedoch, den notwendigen Strukturwandel in einer ruhrgebietsweit einzigartigen Weise anzugehen. Auch Opel ist mittlerweile Geschichte - und Bochum steckt nach wir vor in einem Transformationsprozess. Das Spektrum industriekultureller Standorte in Bochum gleichwohl ist trotz des frühen Umbruchs beeindruckend. Glanzstück und Ausgangspunkt dieser Themenroute ist die Jahrhunderthalle. Außerdem werden neben montanindustriellen Anlagen auch Bauten des Verkehrs- und Transportsektors, Arbeitersiedlungen, Kirchen und Friedhöfe, aber auch Verwaltungsbauten und Kultureinrichtungen vorgestellt.

Stadtjubiläum: 700 Jahre Bochum

2021 feiert die Stadt Bochum ihr 700-jähriges Bestehen: Am 8. Juni 1321 erhielt Bochum die erweiterten Handlungs-, Selbstbestimmungs- und Marktrechte. Vom 15. bis 19. September sind zahlreiche Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums geplant.

Informationen auf der Seite der Stadt Bochum