Abbildung

UNESCO-Welterbe Zollverein



Die Zeche Zollverein in Essen galt zu ihrer Zeit als modernste Bergwerksanlage und gilt heute als Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Mit dem Titel des einzigen UNESCO-Welterbes der Metropole Ruhr begeistert sie jährlich Millionen Besucher aus der ganzen Welt. Und ihre bemerkenswerte Geschichte steht für die industrielle Entwicklung der ganzen Region. Als Symbol des alten und des neuen Ruhrgebiets ist Zollverein ein eindrucksvolles Sinnbild des Strukturwandels, der die Bergbauregion in eine moderne Metropole Ruhr in eines der größten Ballungsräume Europas verwandelt hat.

Das UNESCO-Welterbe Zollverein ist jedoch nicht nur Denkmal sondern bietet auch sehr viel Raum für vielfältige Kultur- und Freizeitaktivitäten. Es ist Heimat des Choreographischen Zentrums PACT Zollverein, Standort der Folkwang Universität der Künste und beherbergt mit dem Ruhr Museum eines der renommiertesten Museen der Region.

Mit dem Mythos Zollverein eng verbunden ist das Architekten-Duo Schupp und Kremmer, das die Zentralschachtanlage 12 mit dem markanten Doppelbock-Fördergerüst entwarf. 1986 schloss die Zeche, 1993 erloschen die Öfen der Kokerei. In den 1990er-Jahren wurde Zollverein zum Vorzeigeprojekt der Internationalen Bauausstellung ( IBA ) Emscher Park. 2001 folgte die Auszeichnung als UNESCO-Welterbe.

Das ehemalige Industriegelände, auf dem früher nur nach Produktionsmargen und Effizienz gestrebt wurde, beherbergt nun eine Reihe von Museen und ermöglicht spannende Führungen mit ehemaligen Bergleuten und Kokern. Dieser Ort ist heute ein Zentrum für Kultur, Kunst, Lehre und Design und ist Austragungsort mehrerer prestigeträchtiger Veranstaltungen. Außerdem wird auf vielseitige Weise das Thema Industrienatur gewürdigt und bietet etwa ein Portal, um die europäischen Industriekulturen und die Route Industriekultur multimedial ins Rampenlicht zu rücken.

Führungen auch mit ehemaligen Kokern und Bergleuten, Konzerte, Theater und Festivals, preisgekröntes Design im Red Dot Design Museum, das Werksschwimmbad und die ungewöhnlichste Eisbahn der Welt am Fuß der Koksöfen: Das Zollverein- Programm ist unverwechselbar. Aktive können Industrienatur im Zollverein-Park, auf Rad- und Joggingstrecken entdecken.


Audioguide
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
Telefon: +49 201 246810
eMail: info@zollverein.de
Zur Webseite
Zu Google Maps

Immer geöffnet

Das Gelände ist durchgängig geöffnet.

Das Gelände ist frei zugänglich. Je nach Museum unterschiedliche Eintrittspreise.



Kostenfreier Eintritt

PKW-Parkplätze vorhanden
Bushaltestelle vorhanden
für jedes Wetter
Eintritt frei
Expeditives Milieu

Weitere Stationen in der Nähe