Abbildung

LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg



Es ist das größte Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal: Das Schiffshebewerk Henrichenburg reiht sich nahtlos in die Riege außergewöhnlicher Museen in der Metropole Ruhr ein. Schon bei seiner Eröffnung 1899 begeisterte es die Menschen. Und auch heute noch, bald ein halbes Jahrhundert nach der Stilllegung, hat die Anlage nichts von ihrer Faszination verloren.

Die schnell fortschreitende Industrialisierung des Ruhrgebiets machte neue und größere Transportwege insbesondere für schwere Güter wie Erz und Stahl notwendig. Längst schon war die Ruhr den immer größer werdenden eisernen Frachtkähnen nicht mehr gewachsen. Kaiser Wilhelm II. höchstpersönlich eröffnete 1899 nach sieben Jahren Bauzeit den Dortmund-Ems-Kanal und zugleich das in fünf Jahren erbaute Schiffshebewerk Henrichenburg - das weltweit erste Schiffshebewerk für große Binnenschiffe. Das Mehrschwimmer-Hebewerk galt mit einer Hebeleistung von stolzen 14 Metern zu seiner Zeit als technische Sensation. Tatsächlich waren die insgesamt 17 Stufen des Dortmund-Ems-Kanals und rund 70 zu überwindende Höhenmeter vom Ruhrgebiet bis zur Nordsee eine enorme Herausforderung für die Ingenieure.

Fortan kamen große Mengen Eisenerz über den Kanal ins östliche Ruhrgebiet; der hier produzierte Stahl ging auf gleichem Wege zurück - und meist direkt an die kaiserlichen Aufrüstungs- und Flottenbauprogramme. Mit dem Ausbau des westdeutschen Kanalnetzes, dem Bau moderner Schleusen und nicht zuletzt mit dem 1962 eröffneten neuen Schiffshebewerk wurde der Betrieb des alten Hebewerks 1970 überflüssig. Bürger verhinderten den Abriss; 1979 übernahm der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das Werk, um es 1992 als Standort des LWL-Industriemuseum wiederzueröffnen.

Seitdem bietet das Schiffshebewerk als LWL-Industriemuseum eine umfassende Übersicht über die Geschichte der Binnenschifffahrt. Eine Ausstellung auf dem Binnenschiff „Franz Christian“  gewährt Einblicke in Leben und Arbeit an Bord. Anschauliche Modelle machen die Funktionsweise des Hebewerks auch Kindern verständlich. Ein Wasserspielplatz sorgt für Spaß und Bewegung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Telefon: +49 2363 97070
eMail: schiffshebewerk@lwl.org
Zur Webseite
Zu Google Maps

Geschlossen: Montag

Dienstag - Sonntag sowie an Feiertagen: 10:00 – 18:00 Uhr Letzter Einlass 17.30 Uhr Montag geschlossen (außer an Feiertagen)

Öffnungszeiten:

Adults: 5 € Children and adolescents: free entry Reduced: 2.50 Euro Groups (16 persons and more): 4,50 €

Erwachsene:
3,50 €

Kinder:
Kostenlos

Reduzierter Preis:
1,50 €


PKW-Parkplätze vorhanden
für jedes Wetter
für Familien
WC-Anlage
Expeditives Milieu
Adaptiv-Pragmatische Mitte

Weitere Stationen in der Nähe