#25JahreRoute #AllesGuteRoute

Seit 1999 gibt es mit der Route Industriekultur ein weltweit einmaliges Kulturangebot, seit 25 Jahren verbindet die Route Industriekultur lebendige (Industrie-) Geschichte und touristische Highlights. Wir feiern 2024 das Jubiläum mit Events und Aktionen rund um die Route Industriekultur – feiern Sie mit muss!

 

News und Events

23.03.2024 – 07.04.2024 Die Zollverein-Rollschuhbahn kommt zurück

In den NRW-Osterferien vom 23. März bis zum 7. April 2024 kommt die beliebte Rollschuhbahn zurück nach Zollverein. Auf den […]

23.02.2024 | 18:00 – 23:00 Nachtschicht auf der Henrichshütte

Erlebt einen besonderen Freitagabend am 23.02.24 im LWL-Museum Henrichshütte! Wer möchte, kann sich bis 23 Uhr auch ohne Führung zum […]

25.02.2024 | 10:00 – 16:00 Familiensonntag auf der Zeche Zollern

Am kommenden Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr findet auf Zeche Zollern wieder ein Familiensonntag statt. Über den ganzen Tag […]

11.02.2024 | 12:00 Die Verwandlung der Jahrhunderthalle erleben

Entdecken Sie die spannende Verwandlung der Jahrhunderthalle Bochum bei einer Technikführung unter der Leitung von Horst Mühlberger. Tauchen Sie ein […]

13.03.2024 – 07.04.2024 | 19:00 Live-Vortrag zur Ausstellung „Multivision Terra“ von Michael Martin

Seit dem 16. November präsentiert der Fotograf Michael Martin im Maximilianpark seine Ausstellung mit eindrucksvollen Fotografien im Großformat (1,80 m […]

18.02.2024 | 14:30 Zeche Nachtigall unter Dampf

Vorführung der Dampffördermaschine Am Sonntag, dem 18. Februar steht das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten bei der Vorführung der Dampffördermaschine […]

17.02.2024 – 03.03.2024 Historischer Jahrmarkt

Im Februar und März öffnet zum 15. mal Europas größter historischer Indoor-Jahrmarkt wieder seine Tore in der einzigartigen Industriekulisse der […]

04.02.2024 | 14:00 Helmut Orwat führt persönlich durch seine Ausstellung

Die aktuelle laufende Ausstellung „Täglich Bilder fürs Revier: Helmut Orwats Pressefotografien“ im LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg präsentiert eindrucksvolle Pressefotografien, die das […]

ANKERPUNKTE

Zur Route Industriekultur gehören 27 geschichtsträchtige Standorte mit besonderer historischer Bedeutung. Es sind die touristisch attraktivsten Industriedenkmäler des Ruhrgebiets und daher die Ankerpunkte der Route. Besucher können hier Industriekultur und die Geschichte des Ruhrgebiets unmittelbar und eindrucksvoll erleben.

Bochum

Deutsches Bergbau Museum

Das Deutsche Bergbau Museum in Bochum, zugleich Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, sammelt, bewahrt, erforscht und vermittelt das materielle Erbe des Bergbaus.

Essen

Welterbe Zollverein

Denkmal und Symbol für den Strukturwandel der Metropole Ruhr. Das UNESCO-Welterbe Zollverein bietet Raum für diverse Kultur- und Freizeitaktivitäten.

Bochum

Jahrhundert- halle

Die Jahrhunderthalle Bochum ist imposantes Industriedenkmal und eindrucksvolles Veranstaltungshaus in einem.

Recklinghausen

Umspannwerk

Dieser Ankerpunkt ist zugleich moderne Betriebsstätte, Museum und Baudenkmal. Die „Zeitreise Strom“ präsentiert auf 2500 Quadratmeter die Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte der Elektrifizierung.

Dortmund

Zeche Zollern

Die Zeche Zollern, auch als "Schloss der Arbeit" bezeichnet, ist eines der schönsten Standorte der deutschen industriellen Vergangenheit und LWL Museum.

Dortmund

Kokerei Hansa

Die einzige noch erhaltene Zentralkokerei Hansa von 1928 bietet als "begehbare Großskulptur" einen faszinierenden Einblick in die Geschichte von Industrieanlagen.

Bochum

Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum Bochum steht für die enge Verbindung von Eisenbahngeschichte und sich entwickelnder Montanindustrie im Ruhrgebiet.

Hagen

Freilichtmuseum

Das malerisch gelegene LWL-Freilichtmuseum Hagen zählt zu den schönsten Museen der Region. Seine 62 Fachwerkgebäude machen 200 Jahre Handwerksgeschichte lebendig.

Hattingen

Henrichshütte

Wie ein Koloss erhebt sich der Hochofen der Henrichshütte Hattingen über die Landschaft, ein Museum zur Geschichte von Eisen und Stahl mit Exponaten von ganz eigener Dimension.

Dortmund

DASA

Die DASA ist Deutschland größte Arbeitsweltausstellung. Auf einer Größe von etwa 2 Fußballfeldern erstrecken sich interaktive Erlebniswelten zum Entdecken und Mitmachen.

Duisburg

Innenhafen

Der Innenhafen in Duisburg ist Musterbeispiel für den Strukturwandel im Ruhrgebiet. Der einst zentrale Hafen- und Handelsplatz beherbergt heute Museen, Restaurants und Büros.

Duisburg

Landschaftspark Duisburg-Nord

Faszinierende Großstadtoase und Sinnbild des Strukturwandels: Der Landschaftspark Duisburg-Nord verbindet als außergewöhnliche Parklandschaft Industriegeschichte und Natur.

Duisburg

Museum der Deutschen Binnen- schifffahrt

In den ehemaligen Ruhrorter Badeanstalten befindet sich heute das größte Museum seiner Art in Deutschland, inklusive einer eigenen "Museumsflotte".

Essen

Villa Hügel

Die Villa Hügel, 1870 bis 1873 nach Ideen des Stahlindustriellen Alfred Krupp erbaut, diente der Familie Krupp als Wohnsitz. Mit seinem 28 Hektar großen Park, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen ist das Haus der Öffentlichkeit zugänglich.

Gelsenkirchen

Nordsternpark

Auf dem Gelände der Zeche Nordstern wurde eine 100 Hektar große Brachfläche zu einer beeindruckenden Parklandschaft umgeformt. Wo einst die Kohle Geschichte schrieb, wird heute flaniert, geklettert und ausgespannt.

Hagen

Hohenhof

Der Hohenhof ist eines der wenigen erhaltenen Gesamtkunstwerke des Jugendstils und ein Baudenkmal von europäischem Rang. Das frühere Wohnhaus des Folkwang Gründers Karl Ernst Osthaus verwirklichte hier eine Kulturoase inmitten des Industriebezirks.

Hamm

Maximilianpark

Lange eine verwilderte Industriebrache und dann das erste renaturierte Zechengelände in Deutschland. Als einer der beliebtesten Freizeitparks der Region setzt der Maximilianpark Hamm heute mit dem größten Glaselefanten der Welt und seinem Schmetterlingshaus vor allem "tierische Akzente".

Herten

Zeche Ewald

Der Zechenstandort in Herten zeugt mit seiner langen Geschichte eindrucksvoll von mehreren Bergbau-Epochen und ist heute ein vielseitiger Zukunftsstandort.

Kamp-Lintfort

Zechenpark Friedrich Heinrich

Friedrich Heinrich in Kamp-Lintfort gilt als industriekultureller Kristallisationspunkt und ist der westlichste Punkt der Route. Das Bergwerk beeinflusste die Stadtentwicklung maßgeblich und verbindet heute wunderbar Natur und Industriekultur.

Mülheim an der Ruhr

Aquarius Wassermuseum

Das preisgekrönte Aquarius Wassermuseum verbindet moderne Medientechnik und historische Architektur zu einem außergewöhnlichen Museumserlebnis rund um das flüssige Element.

Oberhausen

Gasometer Oberhausen

Der 117,5 Meter hohe Gasometer Oberhausen hat sich seit seiner Stilllegung 1988 in einen der außergewöhnlichsten Ausstellungsorte Europas verwandelt.

Oberhausen

Peter-Behrens-Bau

Der Peter-Behrens-Bau ist das ehemalige Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte und birgt heute als Depot des LVR-Industriemuseums mehr als 350.000 Sammlungsstücke.

Oberhausen

St. Antony Hütte

Die St. Antony-Hütte ist die älteste Eisenhütte im Ruhrgebiet und zählt zu den wichtigsten Zeugnissen für die frühindustrielle Entwicklung der Region.

Unna

Lindenbrauerei

Die Lindenbrauerei zählte zu den traditionsreichsten Braustätten des Reviers und ist heute ein pulsierendes Kultur- und Bildungszentrum. Es beherbergt etwa das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna.

Waltrop

Schiffshebewerk Henrichenburg

Das Schiffshebewerk Henrichenburg ist das größte Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal und zählt zu den außergewöhnlichsten Museen der Metropole Ruhr. Das LWL Museum bietet eine umfassende Übersicht über die Geschichte der Binnenschifffahrt.

Witten

Zeche Nachtigall

Mit der Zeche Nachtigall nahm der Ruhrbergbau vor mehr als 300 Jahren seinen Anfang. Hier laden nun ein weitläufiges Gelände am Eingang des idyllischen Muttentals und ein LWL Museum zum vorindustriellen Bergbau zu einem Besuch ein.

Marl

Chemiepark

Der Chemiepark Marl ist einer der größten Chemie-Standorte in Deutschland und gleichzeitig der einzige Ankerpunkt, der ein reiner Produktionsstandort ist. Besichtigungen des sechs Quadratkilometer großen Betriebs sind daher nur nach Absprache möglich.

PANORAMEN

Die 17 Panoramen und Aussichtspunkte der Route Industriekultur garantieren besondere Ein- und faszinierende Ausblicke auf einen der größten Ballungsräume Europas. Die einstigen Industriebrachen, Denkmäler und Türme ermöglichen vielfach Rundumblicke über die Region. Als "künstliche Gipfel" des Ruhrgebiets verbinden die Halden die Bereiche Erholung, Kunst und Historie miteinander. Und wo einst der Abraum der Zechen und Hütten abgeladen wurde, haben sich Mensch und Natur längst das Land zurückerobert und sich neue Formate der Freizeitgestaltung etabliert.

Bergkamen

Halde Großes Holz

Die Halde Großes Holz ist mit ihren 140 Hektar eine der größten Halden im Ruhrgebiet. Der fantastische Ausblick, Rad- und Spazierwege und die Lichtskulptur von Maik und Dirk Löbbert machen sie zu einem beliebten Ausflugsziel.

Bochum

Tippelsberg

Der Tippelsberg ist eine der wenigen natürlichen Erhebungen der Region, als Bau- und Bodenschuttdeponie wurde sie noch weiter aufgehäuft. Ihren Namen hat sie von der Sage um den Riesen Tippilus.

Bottrop

Halde Haniel

Mit der Halde Haniel türmt sich das 185 Meter hohe Bergematerial der Zeche Prosper-Haniel auf. Für die 100 "Totems" auf der Halde installierte der baskische Künstler Augustin Ibarrola 2002 bemalte Bahnschwellen.

Bottrop

Tetraeder

Das Tetraeder in Bottrop krönt die Spitze der Halde "An der Beckstraße". Diese begehbare Pyramide schuf der Künstler Wolfgang Christ für die Internationale Bauausstellung (IBA) Emscher Park.

Castrop-Rauxel

Halde Schwerin

Die Halde Schwerin ist die höchste Erhebung in Castrop-Rauxel. Auf der Spitze befindet sich die „Sonnenuhr“ – eine begehbare Plastik von Jan Bormann.

Dortmund

Fernsehturm Florian

Der Fernsehturm Florian ist das Wahrzeichen Dortmunds und bietet einen fantastischen Rundumblick über die Region.

Dortmund

Hohensyburg

Die Ruine der Hohensyburg in Dortmund liegt malerisch oberhalb des Ruhrtals und bietet eine spektakuläre Aussicht bis auf die Berge des Sauerlandes.

Duisburg

Alsumer Berg

Die ehemalige Schuttdeponie Alsumer Berg ist heute begrüntes Landschaftsschutzgebiet und beliebtes Ausflugsziel.

Duisburg

Tiger & Turtle – Magic Mountain

Das Kunstwerk "Tiger & Turtle – Magic Mountain" in Duisburg ist die "Achterbahn" des Ruhrgebiets. Die Schleifen und Steigungen sind begehbar und bei Dunkelheit spektakulär beleuchtet.

Essen

Halde Schurenbach

Die „Bramme für das Ruhrgebiet“ ist eine Großskulptur des Künstlers Richard Serra und krönt die ellipsoide Kuppe der Schurenbachhalde.

Gelsenkirchen

Halde Rheinelbe

Auf der Halde Rheinelbe stapeln sich 35 Betonquader zu Herman Priganns "Himmelstreppe". Im umliegenden Skulpturenwald sind weitere seiner Werke und wilde Natur zu entdecken.

Gelsenkirchen

Halde Rungenberg

Ihre markante Form macht die Halde Rungenberg besonders: zwei Pyramiden, geformt aus schwarzem Bergematerial. Auf den Spitzen befinden sich zwei riesige Scheinwerfer, die zu besonderen Anlässen erstrahlen.

Hamm

Kissinger Höhe

Das Wegenetz der Kissinger Höhe führt durch schönste Industrienatur vorbei am orangefarbenen Aussichtsturm.

Herten

Landschaftspark Hoheward

Der Landschaftspark Hoheward bildet die größte zusammenhängende Haldenlandschaft des Steinkohlenbergbaus in Europa. Im Besucherzentrum Hoheward ist "Neue Horizonte - Auf den Spuren der Zeit" zu sehen.

Moers

Halde Pattberg

Die Halde Pattberg wurde bereits während der Nutzung durch die gleichnamige Zeche umgestaltet. Bachläufe wurden renaturiert, Waldflächen vergrößert und Biotope angelegt und Rad- und Wanderwege geschaffen.

Moers

Halde Rheinpreußen

Die Halde Rheinpreußen erhebt sich 72 Meter über ihre Umgebung und wird von einer 90 Tonnen schweren überdimensionalen Grubenlampe gekrönt.

Witten

Berger-Denkmal auf dem Hohenstein

Das markante Berger Denkmal aus Ruhrsandstein wurde 1903 zu Ehren des Wittener Industriellen und Reichstagspolitikers Louis Berger ( 1829 — 1891 ) errichtet.

SIEDLUNGEN

Als die Zahl der Arbeiter dank der Industrie-Riesen Stahl und Kohle im Ruhrgebiet in die Höhe schoss, musste vor allem eins her: Wohnraum. Die Lösung waren Werkssiedlungen und Zechenkolonien. 13 der bedeutendsten Siedlungen der Region sind Teil der Route der Industriekultur. Neben der vielseitigen Architektur und den pittoresken Gebäuden der Arbeitersiedlungen sind sie auch Denkmal für das Alltagsleben "inner Kolonie".

Bochum

Dahlhauser Heide

Mit der Siedlung Dahlhauser Heide wollte die Firma Krupp Idylle im "Heimatstil" schaffen. Fachwerk und tiefe Dachtraufen geben der Siedlung dörflichen Charakter.

Bottrop

Gartenstadt Welheim

Die Gartenstadt Welheim ist eine malerische Zechensiedlung im nördlichen Ruhrgebiet.

Dortmund

Alte Kolonie Eving

In der Alten Kolonie Eving im Dortmunder Norden findet man außergewöhnliche Häusertypen mit Putz, rotem Klinker oder Fachwerk-Ornamenten.

Duisburg

Siedlung Rheinpreussen

Mit ihren schönen Vor- und Nutzgärten und dem rechtwinkligen Straßenraster bietet die Kolonie das Bild einer typischen Industriesiedlung.

Essen

Altenhof II

Altenhof II entstand ab 1907 als malerisch gestaltete Siedlung, die durch Anregungen aus der englischen Gartenstadtbewegung geprägt ist.

Essen

Margarethen- höhe

Die von Margarethe Krupp gestiftete Arbeitersiedlung besticht besonders durch ihre romantischen Fassaden und den repräsentativen Marktplatz.

Gelsenkirchen

Flöz Dickebank

Die Siedlung Flöz Dickebank, angelegt als Kolonie Ottilienaue, wurde ab 1868 für die Arbeiter der Zeche Alma erbaut.

Gelsenkirchen

Siedlung Schüngelberg

Umgeben von Schachtanlage, Zechenbahn und Halde ist die Siedlung Schüngelberg sofort als Bergwerkssiedlung zu erkennen und verbindet tolle Ausflugsziele.

Hagen

Lange Riege

Mit über 300 Jahren Geschichte gilt die Lange Riege als älteste Arbeitersiedlung Westfalens. Die Fachwerkhäuser sorgen für eine besonders idyllische und urige Atmosphäre.

Herne

Siedlung Teutoburgia

Ein abwechslungsreiches Straßenbild, Vielfalt in der Architektur und viel Grün – die Idee der Gartenstadtbewegung ist in der Siedlung Teutoburgia spürbar.

Kamp-Lintfort

Alt-Siedlung Friedrich-Heinrich

Die denkmalgeschützte Alt-Siedlung Friedrich-Heinrich befindet sich unmittelbar am ehemaligen Zechengelände und ist einer der schönsten Stadtteile Kamp-Lintforts.

Lünen

Ziethenstraße

Als typische Kolonie aus dem späten 19. Jahrhundert wurde die Ziehtenstraße mit schlichter Zweckmäßigkeit gestaltet.

Oberhausen

Eisenheim

Die Siedlung Eisenheim wurde ab 1846 von Haniel & Huyssen errichtet. Eine der ersten Bürgerinitiativen in der Region sicherte Anfang der 1970er Jahre den Erhalt.

VIELFALT ENTLANG DER ROUTE

RUHRGEBIETSGESCHICHTE MULTIMEDIAL ERLEBEN

PERSPEKTIVWECHSEL-APP

Erleben Sie Ruhrgebiets-geschichte mit der App „Perspektivwechsel“: Wählen Sie Ihren Erlebnisraum aus und hören Sie entlang der Route an ausgewählten Orten die persönliche Geschichte aus dem Arbeits- und Alltagsleben fiktiver Protagonisten.

25 Jahre Entdecken

ENTDECKERPASS 2024

Das Standardwerk der Route Industriekultur: Mit dem „Entdeckerpass“ des RVR machen wir Ihnen Lust auf eine Entdeckungsreise, die durch die Vergangenheit und die Zukunft des Ruhrgebiets führt.

Zentrale Infopunkte

BESUCHERZENTREN

Als zentrale Anlaufstellen für Besucher der Route Industriekultur liefern die Besucherzentren wichtige Informationen vor Ort über Veranstaltungen, Touren und Führungen.

Alle Facetten des Ruhrgebiets

THEMENROUTEN

Das Ruhrgebiet auf ganz andere Weise entdecken: Zu Themen wie Natur, Stadtgeschichte, Architektur, Bergbau oder Transportwesen haben Experten des jeweiligen Fachgebietes Themenroute quer durch die Metropole Ruhr entwickelt.

Erlebnis Bergbau

ROUTE UNTER TAGE

An einigen Orten auf der Route können Besucher die Arbeitswelt der Kumpel noch immer hautnah erleben: Ausgebaute Flöze, nachgebaute Strecken, Lehrstollen und Anschauungsbergwerke führen in die Besucher in den schweren Arbeitsalltag unter Tage.

Premium-Raderlebnisse

ROUTE PER RAD

Das weitmaschige Netz der Route Industriekultur per Rad ist gut ausgebaut, größtenteils abseits der Straßen und dank Knotenpunktsystem perfekt ausgeschildert.

Filmschätze aus Ruhrgebietsarchiven

INDUSTRIEFILM RUHR

IndustrieFilm Ruhr ist weit über die Grenzen der Region hinaus ein Markenzeichen für eine fachlich fundierte Präsentation historischer Industriefilme, die für ein breiteres Publikum nur sehr selten zu sehen sind.

150 Jahre Industriekultur auf 400 Kilometern Route

Die Route Industriekultur verbindet als touristische Themenstraße die wichtigsten und attraktivsten Industriedenkmäler des Ruhrgebiets. Zum Netz der Route zählen 27 Ankerpunkte, Standorte mit besonderer historischer Bedeutung und herausragender touristischer Attraktivität. Daneben gehören 17 Aussichtspunkte, 13 Siedlungen und zahlreiche Themenrouten zur Route Industriekultur.

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zechenpark Friedrich Heinrich in Kamp-Lintfort
Siedlung Ziehtenstraße Lünen
Berger-Denkmal auf dem Hohenstein
Halde Pattberg Moers
Hohensyburg Dortmund
Fernsehturm Florian Dortmund
Flöz Dickebank
Umspannwerk Recklinghausen
Tippelsberg Bochum
Alt-Siedlung Friedrich Heinrich
Arbeitersiedlung Altenhof II
Arbeitersiedlung Lange Riege
Der Hohenhof – Das Museum des Hagener Impulses
Halde Kissinger Höhe
Gartenstadt Welheim
Zeche Ewald
Bergehalde Schwerin
Halde Haniel
Siedlung Rheinpreußen
Alsumer Berg
Duisburger Innenhafen
Landschaftspark Duisburg-Nord
Tiger & Turtle – Magic Mountain
LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau
Halde Rheinpreußen
Siedlung Schüngelberg in Gelsenkirchen
Zechensiedlung Teutoburgia
Arbeitersiedlung Dahlhauser Heide
Alte Kolonie Eving
Margarethenhöhe
Arbeitersiedlung Eisenheim
LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte
Schurenbachhalde
Halde Rungenberg
Halde Rheinelbe
Bergehalde Großes Holz
Tetraeder Bottrop
Halde Haniel
Halde Hoheward
LWL-Museum Zeche Zollern
LWL-Museum Zeche Nachtigall
Villa Hügel
LWL-Museum Schiffshebewerk Henrichenburg
Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
Maximilianpark Hamm
Nordsternpark Gelsenkirchen
Lindenbrauerei Unna
Kokerei Hansa
Jahrhunderthalle Bochum
LWL-Museum Henrichshütte
Gasometer Oberhausen
LWL-Freilichtmuseum Hagen
Eisenbahnmuseum Bochum
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Chemiepark Marl
UNESCO-Welterbe Zollverein
Aquarius Wassermuseum